Was meine Arbeit, alle meine Arbeiten, ausmacht, ist die tiefe Überzeugung, dass es das Weibliche in uns allen ist, was uns den Weg zum Frieden zeigt. Nun, das Weibliche in uns ist nicht darauf ausgelegt, wettbewerbsfähig zu sein, um kämpfen oder gewinnen zu wollen. Das Weibliche in uns ist die mütterliche ernährende Kraft, die emotional intuitive Präsenz in jedem von uns. Wer in einer männlich dominierten Welt an die Macht will, geht jedoch davon aus auch männliche Waffen nutzen zu müssen und tut es auch. Eine Veränderung wird erst eintreten, wenn das Männliche im Menschen, das Weibliche erhebt und Raum dafür freigibt. Konkret heisst es, die Fähigkeiten der rechten Gehirnhemisphäre in unserer Erziehung zu fördern und diesen in der Gesellschaft allgemein mehr Aufmerksamkeit zu geben. Es bedeutet auch, dass Frauen eine Identität entwickeln, die nicht von Männern vorgeschrieben wird und dass diese Suche liebevoll unterstützt wird, von deren Müttern, Vätern, Geschwistern, Kindern und uns allen.

www.bilbo.calvez.info 
www.baerensuppe.berlin 
www.youtube.com/
www.facebook.com/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.