Game designer Angela Voegtli in Lucerne, Switzerland on May 8, 2020. Photo: Romina Amato

„Ein kleines Brettspiel-Manifest“

Angela Vögtli ist mit Spielen aufgewachsen. «Wir haben als Familie viel gespielt. Bei uns gab es keinen Fernseher, dafür einen Flipperkasten im Wohnzimmer.»  Später hat sie selbst Gesellschaftsspiele entwickelt und auf den Markt gebracht. Sie schätzt vor allem deren sozialen Charakter.  «Mir gefällt es, mit Freunden zusammenzusitzen, ein Bier zu trinken und ein Spiel zu spielen.»

Im Sommer 2020 hat sie mit zwei weiteren Spielenthusiasten das Gameorama in Luzern eröffnet –  das erste interaktive Spielmuseum der Schweiz.  Im dazugehörigen Brettspielcafé können natürlich auch ihre eigenen Titel «Kampf gegen das Bünzlitum» und «Arschlochkind» gespielt werden. In Angela Vögtlis Wohnzimmer steht jetzt zwar kein Flipperkasten mehr, dafür stehen ganze 8 Stück davon im Museum.

www.kampfhummel-spiele.ch
www.gameorama.ch

– Angela Vögtli, Spielentwicklerin & Geschäftsführerin
des ersten interaktiven Spielmuseums der Schweiz

The two games „Kampf gegen das Bünzlitum“ and „Arschlochkinder“ with Game designer Angela Voegtli in Lucerne, Switzerland on May 8, 2020. Photo: Romina Amato